Neubornschule
Obere Schulstraße 16
55286 Wörrstadt
Telefon (06732) 7512
Telefax (06732) 951426
info[at]gs-woerrstadt.de
www.neubornschule.de
Ansprechpartnerin: Silke Grimsel

Bürozeiten Sekretariat:
7.30 bis 12.30 Uhr
Ansprechpartnerin:
Frau Reudenbach und Frau Heinritz

Von Kathrin Damwitz
(Pressebericht der AZ vom
30. Oktober 2012
)
Foto: pa/Carsten Selak

                   an die

       "RENTNERBANDE"!

Ein Teil der "Rentnerbande"
Pflanzbeete oberer Schulhof
Grünes Klassenzimmer
Herr Müller neben dem Insektenhotel
Rentnerbande Wörrstadt

Grünes Klassenzimmer

Projekt ab Schuljahr 2012/2013:
Kinder der Grundschule Wörrstadt können wieder im Freien lernen:

Ein kleines Juwel ist es geworden, das neue „grüne Klassenzimmer“ an der Grundschule. Dort, wo sich früher am Schulhof bereits ein solches befand, das aber in die Jahre gekommen war, ist es entstanden. Aufgepeppt wurde es von der Wörrstädter „Rentnerbande“ um Heinrich Müller. Ein dreireihiges, treppenartig angeordnetes Banksystem, ein Schulgarten mit einem Beet, ein Insektenhotel und Nistkästen für Vögel sind bereits gefertigt oder noch in Arbeit.

Ehrenamtliche Helfer
Hier können die Schüler bei gutem und bei schlechtem Wetter etwas über die Natur lernen und bei der Gestaltung mithelfen. Zu verdanken ist das Projekt, über das sich Schulleiterin Helga Schaer ebenso freut wie Fördervereinsvorsitzende Kerstin Rathgeber (Vendersheim), der Gruppe von Rentnern aus der Stadt. Sie hat seit September kräftig angepackt, „wir waren immer so 10 bis 14 Helfer“, berichtet Heinrich Müller. Für die Sitzgruppe für bis zu 35 Kinder haben sie Pflanzsteine mit Brettern versehen, die als Sitze dienen. Vergangene Woche halfen einige Schüler zudem nachmittags dabei, ins Insektenhotel Löcher zu bohren und es mit Tannenzapfen zu bestücken.

Die Kinder der 4. Klasse sind begeistert vom Insektenhotel, im Hintergrund setzt die "Rentnerbande" Sträucher. Foto: pa/Carsten Delak
Die Kinder der 4. Klasse sind begeistert vom Insektenhotel, im Hintergrund setzt die "Rentnerbande" Sträucher. Foto: pa/Carsten Delak

Im Frühling wird dann das acht mal drei Meter große Beet bepflanzt, das die Anlage abrunden soll. „Wir haben schon einige Steine dazwischen verlegt, um das Ganze aufzulockern“, so Heinrich Müller.

Eine Spende des „dm“-Drogeriemarktes über 3000 Euro trug dazu bei, dass das „grüne Klassenzimmer“ realisiert werden konnte. „Davon konnten wir das Material kaufen, und es blieb sogar noch etwas übrig“, sagt Müller erfreut. Die Zusammenarbeit mit der „Rentnerbande“ habe wunderbar funktioniert, sagt Kerstin Rathgeber. „Wir sind sehr dankbar, dass die Männer mit Hingabe und Fleiß im Schulhof gearbeitet haben, sich für die Schule und die Kinder einsetzen“, lobt sie.

Spenden gesammelt
Da sei es für den Förderverein und die Schule Ehrensache, dass die Helfer bei ihren Einsätzen immer mit einem kleinen Imbiss
und Getränken bewirtet werden - „als kleiner, symbolischer Dank unsererseits“, wie Schulleiterin Helga Schaer unterstreicht. Auch sie lobt die Zusammenarbeit aller Beteiligten: „Wir sind glücklich, dass wir solch eine Truppe hier in Wörrstadt haben.“ Das langjährige Vorstandsmitglied des Fördervereins der Schule, Anja Schmidt, habe die Idee eingebracht, das alte „grüne Klassenzimmer“ im hinteren, oberen Schulhof neu zu beleben. Der Verein habe dies aufgegriffen und sehr rührig Spenden aufgetan. „Anlässlich des Klimaschutztages der Verbandsgemeinde und vieler anderer schulischer Veranstaltungen sammelte er beim Verkauf von Kaffee und Kuchen sowie der ,Schulbecher‘ viel Geld ein“, unterstreicht Helga Schaer. Bei der Spendenaktion des dm-Marktes - hier setzte sich der evangelische Pfarrer Stefan Koch am Pfingstsamstag für knapp zwei Stunden an die Kasse des Marktes und sorgte mit den Kunden dafür, dass die gesamten Einnahmen in dieser Zeit an seiner Kasse als Spende der Schule zuflossen - kam weiteres Geld zusammen. Schaer ergänzt: „Die Kinder der Wörrstädter Grundschule haben einen neuen, wunderschönen Lernort erhalten.

Kathrin Damwitz, Pressebericht der AZ vom 30. Oktober 2012
Foto: pa/Carsten Selak